Prokontex GmbH

INITIATIVBEWERBUNG

Video Bewerbung – Tipps

T. Schmidt

Die meisten Bewerbungen gleichen sich, wie ein Ei dem anderen: Auf schlichtem Papier verfasste vergleichbare Designs und ähnliche Inhalte. Die geforderte Individualität bekommt hier nur wenig Möglichkeiten. Jetzt sind Kreativität und Modernität gefragt. Auch wenn eine Video Bewerbung keine Weltneuheit mehr ist, bleibt sie nach wie vor die große Ausnahme. Wer sich dafür entscheidet, sollte bedenken, dass diese Art von Bewerbung in Erinnerung bleibt – so oder so. Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps, damit Ihr Bewerbungsvideo im Konkurrenzkampf um den angestrebten Job Ihre Chancen erhöht.

Immer sinnvoll?

Um für einen Job in die engere Auswahl zu kommen, müssen sich Bewerber von der großen Masse abheben. Wer keine Individualität zeigt, geht irgendwo zwischen all den anderen Kandidaten unter. Eine Video Bewerbung trifft hier den Nerv der Zeit. Wenn Sie unter zahlreichen Bewerbungen der einzige Bewerber sind, der eine Video Bewerbung zusätzlich zu den normalen Bewerbungsunterlagen beigefügt hat, ist Ihnen die Aufmerksamkeit des Personalers sicher. Orientieren Sie sich an den Eigenschaften und Fähigkeiten, die in dem angestrebten Job und der Branche gefragt sind. Wird Kreativität gefordert oder bewerben Sie sich in den Bereichen Unterhaltung bzw. Medien, ist ein Bewerbungsvideo mit Sicherheit eine sehr gute Möglichkeit. Kundenkontakt ist ein weiterer Bereich, für den ein solches Video sinnvoll sein kann, da Sie hier Ihren offenen Umgang sowie Ihre Ausstrahlung perfekt in Szene setzen können. Jobs, in denen Sie tatsächlich vor der Kamera stehen, sind für diese Art von Bewerbung natürlich geradezu prädestiniert und Sie können so spielerisch gleichzeitig eine erste Arbeitsprobe abliefern.

Zusätzlich – nicht ausschließlich

Neugierig machen, überzeugen und die Chance auf den Job erhöhen – all das kann die richtige Umsetzung Ihres Bewerbungsvideos. Eines sollten Sie allerdings nie vergessen: Eine Video Bewerbung ist ausschließlich ein Zusatz, welchen Sie als erstelltes Extra Ihrer Bewerbung beifügen.

Eine alleinige Versendung des Videos ist nicht ausreichend!

Sie haben unterschiedliche Möglichkeiten, Ihr Bewerbungsvideo an den Personaler zu bringen: Besitzen oder erstellen Sie eine eigene Bewerbungshomepage und bauen Sie das Video dort ein. Eine gute Alternative ist das öffentliche Hochladen Ihres Bewerbungsvideos auf einer Video-Plattform wie YouTube. Bestenfalls erreichen Sie so unzählige potenzielle Arbeitgeber und landen nebenbei noch einen viralen Hit. Mit – unter Umständen nicht immer sehr netten und konstruktiven – Kritik sollten Sie allerdings gut umgehen können.
Verschicken Sie Ihre Bewerbung online, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Video einfach als Datei hochzuladen und Ihrer Bewerbung so entsprechend anzuhängen. Ein schriftlicher Verweis, wo der Personaler auf Ihr Video zugreifen kann, ist hier unter Umständen sehr hilfreich.

1. Planung – am besten schriftlich

Machen Sie sich vorab Gedanken über Struktur und Inhalt des Videos und halten Sie alles schriftlich fest. Auch wenn Improvisationstalent zwar grundsätzlich als Stärke gilt, sollten Sie sowohl Text als auch Ablauf Ihres Bewerbungsvideos vorab gut durchdacht haben. Der potenzielle Arbeitgeber interessiert sich für Ihre Motivation. Im Vorfeld sollten Sie sich deshalb Gedanken machen, wieso Sie bei dem Unternehmen arbeiten möchten, mit welchen Erfahrungen Sie auftrumpfen können und von welchen Stärken das neue Team profitieren kann. Des Weiteren ist es sinnvoll anzubringen, welche schulischen oder beruflichen Herausforderungen Sie in letzter Zeit gemeistert haben.

2. Kleidung und Umgebung

Soll es sich um ein klassisches Bewerbungsvideo handeln, raten wir Ihnen zu Kleidung, die Sie auch beim persönlichen Vorstellungsgespräch tragen würden, falls Sie jedoch direkt auffallen möchten und Ihrer Video Bewerbung einen Touch von Witz und Esprit beifügen wollen, sollten Sie je nach Art des Videos und Ihrer persönlichen „Message“ entscheiden. Wichtig ist vor allem, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen, denn das strahlen Sie dann auch aus. Wählen Sie einen kreativen Hintergrund, vor allem und gerade, wenn Sie sich um einen kreativen Job bewerben. Je nachdem mit welchem charakterlichen Adjektiv (lustig, ironisch, businesslike etc. etc.) Sie Ihr Video identifizieren möchten, können Sie einen entsprechenden Background wählen.

3. Auf die Kürze kommt es an

Mal eben ein bisschen was über sich selbst erzählt, den bisherigen Werdegang geschildert und dabei nennenswerte Erfolge beschrieben und – zack – haben Sie ein 10-minütiges Video erstellt. Viel zu lang! Wir alle bekommen täglich diverse Videos im Netz zu sehen und seien wir mal ehrlich: Alles, was länger als 2-3 Minuten andauert, langweilt uns meist. Auch Personaler haben keine Zeit und deshalb sollten Sie sich auf eben höchstens zwei bis drei Minuten beschränken.

4. Freisprechen

Die meisten unter uns sind es nicht gewohnt tagtäglich vor einer Kamera zu sprechen. Zu schnelles oder langsames Sprechen, zu leise, nuschelnd oder verunsichert sind nur einige der Probleme, die auftreten können. Auch sollten Sie Ihren geplanten Text nicht einfach nur herunter rattern. Achten Sie darauf, nicht künstlich, sondern stattdessen natürlich und offen zu wirken.

Idealerweise schauen Sie direkt in die Kamera und sprechen frei drauflos. Niemand erwartet hier Perfektion wie bei einem Hollywood Schauspieler, schließlich soll sich hier nur der potenzielle neue Kollege vorstellen. Legen Sie sich einen Zettel mit Stichworten und eine Stoppuhr parat und üben Sie die Aufnahme einige Mal mit einem Blick auf die Uhr und vorher genannten Kriterien, bevor Sie die eigentliche Aufnahme starten.

5. Wie präsentieren?

Sie können sich natürlich hinstellen und all Ihre Fähigkeiten ohne Punkt und Komma aufzählen, um Zeit zu sparen. Allerdings werden Sie so wohl kaum das Interesse irgendeines Personalers wecken. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten und „unterhalten“ Sie den potenziellen Empfänger des Videos. Reden Sie nicht nur über Ihre Fähigkeiten, sondern zeigen Sie sie auch.

6. Last, but definitely not least – Call to action

Die Aufforderung an den Personaler zum Handeln wird als „Call to Action“ bezeichnet. Deshalb sollten Sie am Ende Ihres Videos den Empfänger Ihrer Video Bewerbung auf jeden Fall noch einmal direkt ansprechen. Damit der ganze Aufwand nicht einfach für die Katz war, sollten Sie sich nicht einfach nur verabschieden, sondern noch einmal deutlich machen, dass Sie sich auf die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen. Verbinden Sie diese direkte Aufforderung am besten mit Ihren Kontaktdaten, die Sie in diesem Moment ins Video einblenden.

Immer noch unsicher, wie eine Video Bewerbung aussehen kann?

In einem anderen Blog haben wir die besten und lustigsten Bewerbungsvideos für Sie zusammengestellt, die sich aktuell im Netz tummeln. Lassen Sie sich inspirieren, holen Sie sich Ideen und setzen Sie dies, gepaart mit Ihren persönlichen Fähigkeiten entsprechend ansprechend um.

Hier geht’s zu den Video Bewerbungen!